Historische Hauptpost am Augustusplatz verkauft

Die geplanten Projekte sind davon aber nicht betroffen.

Nach Informationen der Leipziger Volkszeitung ist das komplett leerstehende Postareal am Augustusplatz verkauft worden.
Erwerber ist ein süddeutscher Projektentwickler.

Am Konzept der ehemaligern Inhaber – die Leipziger KSW GmbH – soll sich aber wenig ändern. Geplant ist neben mehreren Einkaufsmöglichkeiten ein Mix aus Wohnungen, Büros und Gastronomie auf dem Areal der denkmalgeschützten Hauptpost.

Und nicht nur die alte Hauptpost wird saniert: Der Abriss, des früheren Telegrafenamtes am Grimmaischen Steinweg ist bereits weit fortgeschritten. Dort soll ab Mai ein Hotel mit 300 Zimmern entstehen.