Historische Nachstellung der Leipziger Völkerschlacht

Leipzig- Schwere Geschütze werden aufgefahren, nur scharf geschossen wird nicht mehr. Vor 204 Jahren besiegte eine internationale Allianz Napoleon in der so genannten Völkerschlacht bei Leipzig.

 

Zum Gedenken stellt der Verband Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 die Schlacht nach. 1813 lieferten sich die verschiedenen Nationen einen erbitterten Kampf. Russland, Preußen, Österreich und Schweden zogen gegen Frankreich, Italien, Neapel und das Herzogtum Warschau zu Felde. Die Nachstellung der Schlacht hat einen gegenteiligen Charakter. Hier wird die Völkerschlacht zur Völkerverständigung.

Die historische Gefechtsdarstellung startet am Samstag um 14:30 Uhr. Diesjähriger Schauplatz ist der Mönchereiplatz in Markkleeberg.  Die Vorbereitungen für den „Befreiungskrieg“ laufen. Die meisten Biewaks stehen bereits. Die Uniformen werden angelegt. Und am Wochnende heißt es: Auf in den Kampf!