Historischer Sieg bei den Leipzig Open

Die 17-jährige Rebecca Slamkova aus der Slowakei, gewinnt das Einzel-Finale des ITF Women’s Circuit bei den Leipzig Open mit 6:4, 3:6 und 6:2 gegen Petra Uberalova. Das Doppel-Finale entschieden bereits am Samstag Conny Perrin und Olga Doroschina für sich. +++

Am Sonntag sind die Leipzig Open  mit dem Finale im ITF Women’s Circuit zu Ende gegangen. Die erst 17-Jährige Rebecca Slamkova konnte sich in einem rein slowakischen Finale, gegen ihre 2 Jahre ältere Konkurrentin Petra Uberalova mit 6:4, 3:6 und 6:2 durchsetzen. In dem hochklassigen Match entschied Slamkova im 3. Satz mit dem 5. Matchball das Finale.

Rund 500 Zuschauer verfolgten das über 2 Stunden lange Endspiel, des zum ersten Mal in Leipzig ausgetragenen Weltranglistenturniers. Seit 2003 wurden in Leipzig keine Weltranglistenpunkte mehr vergeben.

Bereits am Samstag wurde unter widrigen Wetterbedingungen das  Finale im Doppel ausgetragen.  Die Schweizerin Conny Perrin und Olga Doroschina aus Russland gewannen mit 7:5 und 6:4 gegen Polina Leykina, ebenfalls aus Russland und die Ukrainerin Diana Bogoliy. Die 8 deutschen Turnierteilnehmerinnen, konnten keine großen Akzente setzen und mussten sich früh geschlagen geben. So auch die frisch gekürte Sächsische Meisterin Zuzana Zalabska vom SC Blau-Weiß Dresden Blasewitz. Sie schied wie ihre Finalgegnerin Anna Schäfer bereits in der 2. Runde aus.

Die Leipzig Open werden auf dem Gelände des LTC 1990 e.V. an der Red Bull Arena ausgespielt. Das mit 15.000 US-Dollar dotierte Damen-Turnier wird hoffentlich auch nächstes Jahr wieder in Leipzig Station machen. 

Die kompletten Spiele können sie am Dienstag ab 19:30 Uhr auf 8 Sport anschauen. Anschließend an das Finale im Doppel wird das Endspiel im Einzel ausgestrahlt.