Hitzige Debatte ums Lindenauer Apostelhaus – Stadt Leipzig massiv in der Kritik!

In der dritten Ausgabe des LF-Mittagsmagazin ging es nicht nur angesichts der sommerlichen Temperaturen heiß her. Im Fall des abrissgefährdeten „Apostelhauses“ in Lindenau entbrannte im Studio eine wahrhaft hitzige Diskussion. +++

Auf der einen Seite Ralf Kohl, der Besitzer des „Apostelhauses“, zwei Leipziger Zimmermänner und der Bundestagsabgeordnete Thomas Feist. Sie sind nach wie vor für die Erhaltung des historischen Vor-Gründerzeit-Hauses in Leipzig-Lindenau.

Auf der anderen Seite Dr. Peter Leonhardt, verantwortlich für den Denkmalschutz in Leipzig, der das „Apostelhaus“ zwar für stadthistorisch relevant hält, es aber keine Möglichkeit gäbe, das Gebäude zu erhalten.

Zwei Standpunkte, eine hitzige Diskussion. Bundestagsabgeordneter Thomas Feist dazu: „Ich bin entsetzt, wie die Stadt diesen Fall handhabt. Das Haus muss erhalten werden!“ – „Eine Erhaltung des Gebäude ist nur möglich, wenn es privat genutzt werden würde.“, konterte Peter Leonhardt von der Stadt Leipzig.

+++ Die gesamte Thematik inklusive aller Statements sehen Sie im Video. +++