Hitziges Unentschieden im Derby gegen Magdeburg für den SC DHfK

Leipzig – Die Handballer des SC DHfK haben sich am Dienstagabend mit 21:21 (15:10) vom Ostrivalen SC Magdeburg getrennt. Für die Leipziger war es das letzte Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt am Wochenende im Pokal gegen den Drittligisten Leichlinger TV.

Mit 21:21 trennten sich am Dienstagabend im Euroville Naumburg der SC DHfK und der SC Magdeburg im letzten Test vor dem Pflichtspielstart. Die Grün-Weißen bestimmten in der ersten Hälfte das Spiele gegen den Ostrivalen und konnten durch schöne schnelle Tore bis zur Pause mit 15:10 in Führung gehen. 

Nach dem Halbzeitpfiff kamen die Magdeburger wieder heran und versenkten Punkt um Punkt bis zum Ausgleich kurz vor Schluss. Die Leipziger hatten zwar noch die Chance mit dem letzten Angriff auf den Siegtreffer, konnten allerdings gegen eine starke Magdeburger Abwehr nicht mehr treffen. 

© Karsten Mann
© Karsten Mann

Philipp Weber muss hinten ran

Somit trennen sich beide Mannschaften leistungsgerecht in einem Testspiel, das unter Wettkampfbedinungen geführt wurde, zumindest für Alen Milosevic und Philipp Weber. Gegen seinen Ex-Verein konnte nach weitesgehend überstandener Verletzung auch wieder Philipp Weber mitmischen. Da die Ärzte noch kein Go für die volle Belastung im Angriff gegeben haben, spielte Weber zumeist in der Abwehr. Eine Variante, die dem 25-Jährigen mehr und mehr liegt.

Nach den kräftezehrenden Wochen der Vorbereitungen mit vielen Testspielen und noch mehr Verletzten geht es für die Leipziger nun in die Saison. Für Alen Milosevic ist die Zielstellung klar. Ernst wird es dann am Samstag um 16 Uhr, wenn es beim Pokal-Turnier in Spenge gegen den Drittligisten Leichlinger TV geht. 

 

Autor: Felix Ammenn