Hobbyautor stellt „Mein Limbach“ vor

Limbach-Oberfrohna. Büchlein zum Stadtjubiläum bietet eine lyrische Reise in die Vergangenheit von Limbach.

Limbach-Oberfrohna (UW). „Mein Limbach“ heißt das Buch von Hobbyautor Joachim Staude. Zur Präsentation des Büchleins, dass ein Beitrag zur Feier des 125 jährigen Limbacher Stadtrechtsjubiläums ist informierte Joachim Staude und Verleger Andreas Eichler über die Entstehung des Werkes. Der Autor nimmt die Leser darin mit auf eine lyrische Wanderung durch seine Geburtsstadt: Der Wasserturm, die Hanneloreneiche, der Große Teich, die Helenenstraße, der Markt, das Knaumühlenbad, die Parkschänke, die Marktstraße, Kinos und Kneipen tauchen in der Erinnerung auf. Aber auch Bilder Limbacher Originale wie die Fußpflegerin Lieselotte Taubert oder der Rostbratwurstpionier, der nur unter seinem Spitznamen »Goldgelb« bekannt war, werden beim Lesen wieder lebendig. Spaziergang ist jedoch gemächlich, keine Hatz: Es sind Zeilen zum Verweilen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung