Hoch „Christa“ führt Leipzig aufs Eis

Leipzig – Auf Straßen, Fußwegen und Autoscheiben hat sich der Frost in der Nacht zum Dienstag steinhart und spiegelglatt verewigt. Das führte vielerorts zu ungewollten Rutschpartien und langen, anstrengenden Enteisungen.

Auf Grund der eisigen Wetterlage kam es am Dienstag zu 50% mehr Unfällen auf Leipzigs Straßen, glücklicherweise ist es dabei bei Blechschäden geblieben. Die Polizei empfiehlt daher das Auto stehen zu lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Grund für die Eisglätte, der ebenfalls eine volle Notaufnahme in der Uniklinik geschuldet ist, ist ein Sprühregen, der auf dem Boden sofort zu Eis gefror. Noch bis Donnerstag ist mit ähnlichen Situationen zu rechnen.