Tackeln für das Nationalteam – Rugby Damen in der Weltspitze

Leipzig – Der Rugby Club kann sich über eine weitere Nationalspielerin in seinen Reihen freuen. Mit der 18-jährigen Isabella Paetzolt spielt eine vielversprechende Nachwuchshoffnung in den Reihen des Teams aus Leipzig-Stahmeln.

Laut- und Laufstark sind die Spielerinnen des Rugby-Club Leipzigs allemal. Unter ihnen auch die 18 Jährige Isabella Paetzolt. Die Abiturientin ist eine der Nachwuchshoffnungen des Vereins aus Leipzig-Stahmeln und seit kurzem auch Nationalspielerin ihres Landes.

Erst Anfang der Woche kehrte Isabella vom Olympic Hopes-Turnier in Krakau zurück. Bereits drei Partien durfte die gebürtige Leipzigerin für die U18-Auswahl Deutschlands dort bestreiten und landete mit ihrem Team auf dem 3. Platz. Die Hoffnung auf die Olympischen Spiele ist noch vage, allerdings steht mit der Europameisterschaft in Andorra Ende September bereits der nächste Meilenstein auf dem Programm.

Isabella ist nicht die erste Nationalspielerin des Rugby Clubs Leipzig. Einflüsse des Nationalmannschaftstraining machen sich laut Trainerin Stechemesser  auch immer in den Übungsstunden der Leipzigerinnen bemerkbar. Vor 10 Monaten stand Isabella das erste Mal überhaupt auf einem Rugbyfeld und jetzt bereits der Sprung in die Nationalmannschaft.

Quereinsteigerinnen aus anderen Sportarten für Rugby zu begeistern, könnte eine der Möglichkeiten sein, um die Olympische Hoffnung wahr werden zu lassen. Isabella hat derzeit noch mit Blessuren aus dem Turnier in Polen zu kämpfen. Bis zur EM in Andorra am 23./24. September sollte das allerdings kein Problem sein.