Hochmodernes Gymnasium vom OBM übergeben

Leipzig – Der erste Gymnasiums-Neubau seit über 20 Jahren wurde am Montagvormittag durch Oberbürgermeister Burkhard Jung übergeben.
Seit beginn des Schuljahres ist sie schon in Betrieb doch nun wurde sie endlich offiziell übergeben – die Schule an der Telemannstraße. Das neu errichtete Gymnasium im Musikerviertel ist auf dem neuesten Stand und zusätzlich auch noch umweltfreundlich. OB Jung ist begeistert und aus der Sicht des ehemaligen Lehrers auch etwas neidisch auf diese Bedingungen.
Maximal 1.120 Schüler können an der Schule in einem fünfzügigen System lernen. Das Gymnasium macht auch moderne Wege im Unterrichten der Schüler möglich.
Insgesamt hat der Neubau der Schule rund 26 Millionen Euro gekostet.