Hochschulbericht bestätigt fehlende Studenten und Professoren in Dresden

An der TU-Dresden fehlen Professoren und Studenten, die eine weiterführende akademische Laufbahn anstreben.

Das ist ein Ergebnis des heute vorgelegten sächsischen Hochschulberichtes.

Die Studentenzahl in Sachsen hat sich laut der Studie seit 1993 verdoppelt.

Jeder dritte Studiengang hat seine Auslastungsgrenze damit erreicht.

Im Schnitt kamen im Jahr 2005 66 Studenten auf einen Professor. 1993 waren es gerade mal 39 Studenten.