Hochwasser 2013: Knapp 6.000 Unternehmen haben Soforthilfen in Anspruch genommen

5991 Mal haben sächsische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe sowie land- und fortwirtschaftliche Betriebe die Soforthilfen für hochwassergeschädigte Unternehmen in Anspruch genommen. +++

Insgesamt wurden rund 8,98 Millionen Euro ausgezahlt. Das geht aus dem Bericht der Landesdirektion Sachsen an das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hervor.

„Ziel der Staatsregierung war die schnelle und unbürokratische Unterstützung. Die Soforthilfen haben den hochwassergeschädigten Unternehmen Mut gemacht, nicht aufzugeben“, betonte Staatsminister Sven Morlok. Grundlage für die Gewährung auf Soforthilfe für vom Juni-Hochwasser betroffene Unternehmen war der Erlass des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom 6. Juni 2013. Mit dem Betrag von 1.500 Euro sollten insbesondere kleine und mittlere Unternehmen unterstützt werden, schnell wieder den Geschäftsbetrieb aufnehmen zu können.

Die Beantragung war bis zum 25. Juni 2013 möglich.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden