Hochwasser-Alarmstufe 2 für die Elbe

Auf Grund der zu erwartenden Überschreitung des Richtwasserstandes der Alarmstufe 2 am Pegel Dresden durch einen weiteren Anstieg der Wasserführung ruft die Landeshauptstadt Dresden am 26. Juni 2013, 16 Uhr für die Elbe im Stadtgebiet Dresden die Alarmstufe 2 aus. +++

Der Richtwasserstand für die Alarmstufe 2 am Pegel Dresden (500 cm) wird in der kommenden Nacht überschritten. Der Wasserstand am Pegel Dresden betrug am 26. Juni 2013, 15 Uhr 458 cm . Entsprechend dieser Hochwasserwarnung ist mit einem weiteren Wasseranstieg zu rechnen.

Aktuelle Informationen zur Lage und die Wasserstände sind ständig abrufbar im Internet unter www.hochwasserzentrum.sachsen.de, im mdr-Videotext ab Seite 530 oder über den telefonischen Ansagedienst für die Elbe unter (0351) 194 29. Für die Elbe im Stadtgebiet Dresden gilt seit Juli 2012 ein neuer Richtwert für die Hochwasser-Alarmstufe 1 (Meldedienst).

Waren bis dahin 3,50 Meter am Pegel Augustusbrücke maßgeblich, so sind es jetzt 4 Meter. Die Erhöhung des Richtwertes ist Teil der aktualisierten Hochwassermeldeordnung des Freistaates Sachsen. Sie ist am 19. Juli 2012 im Sächsischen Amtsblatt Nr. 29/2012 veröffentlicht worden und mit Wirkung vom 20. Juli 2012 in Kraft getreten. Insgesamt gibt es vier Alarmstufen. Wie bisher gilt am Elbpegel Dresden ab 5 Metern die Alarmstufe 2 (Kontrolldienst), ab 6 Metern die Alarmstufe 3 (Wachdienst) und ab 7 Metern die Alarmstufe 4 (Hochwasserabwehr). Weitere Informationen enthält der städtische Handzettel „Hochwasser Bürgerinformation“, aktualisiert im Internet unter www.dresden.de/hochwasser. Er liegt auch gedruckt in allen Informationsstellen der Dresdner Bürgerbüros, Ortsämter und Rathäuser aus.  

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar