Hochwasserschaden: Stadtreinigung Dresden pumpt Wasser im Freibad Wostra ab

Mitarbeiter der Dresdner Stadtentwässerung und der Feuerwehr rückten am Freitag, dem 21. Juni 2013, den Wassermassen im Freibad Wostra zu Leibe. +++

Mit einem mobilen Abwasserpumpwerk der Stadtentwässerung  wird das durch die Flut eingespülte Wasser in die Kanalisation gepumpt.

Dazu wurden zwei zirka 150 Meter lange Schläuche verlegt.

Bis Montagmorgen (24.6.13) soll die Anlage jetzt durchlaufen, sie pumpt rund 500 Liter Wasser pro Stunde aus dem Badesee.

Vermutlich ist dann der überschwemmte Weg zwischen Einlass, Strand und Spielwiese wieder begehbar und die Aufräumarbeiten können beginnen.

Quelle: Stadtentwässerung Dresden GmbH

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar