Hochwasserschadensbeseitigung an Sportplätzen abgeschlossen

Insgesamt 27 Sportplätze in Dresden waren vom Juni-Hochwasser im vergangenen Jahr betroffen. In diesen Tagen werden die letzten Arbeiten abgeschlossen, so dass die Sportlerinnen und Sportler wieder alle Plätze vollständig nutzen können.+++

Rasen- und Tennenplatz Sportanlage Salzburger Straße
Knapp 11 000 Quadratmeter frischen Rollrasen hat die Firma Saule GmbH und Schwab Rollrasen Ende Mai mittels spezieller Technik auf dem Rasenplatz der Sportanlage Salzburger Straße verlegt.

Zusätzlich wurde die Drainagefähigkeit des Untergrundes verbessert und das Gelände so profiliert, dass das Wasser künftig besser zur Seite in die Versickerungsanlage abfließen kann.
Zudem erhielt der Platz einen Brunnen und eine automatische Beregnungsanlage.

Ab der 26. Kalenderwoche kann das Nachwuchszentrum SG Striesen die Fläche wieder komplett nutzen. Bis dahin muss der neue Rasen noch ruhen und anwachsen. Auf dem Platz stand noch bis Anfang 2014 das Wasser vom Juni-Hochwasser 2013.

Der Tennenplatz und die Zufahrt auf der Sportanlage werden bis Ende der 24. Kalenderwoche hergestellt. Beim Tennenplatz muss die Tragschicht ausgebessert und die Deckschicht aufgefüllt werden. Die Kosten für die gesamte Anlage betragen etwa 270 000 Euro, die von der Versicherung übernommen werden.

Die Kosten für die zusätzlichen Investitionen wie Brunnen und Beregnungsanlage am Rasenplatz belaufen sich auf etwa 60 000 Euro und werden vom Eigenbetrieb Sportstätten Dresden getragen.
Auch eine Hochwasserspende aus Dresdens Partnerstadt Ostrava in Höhe von 10 000 Euro floss in die Wiederherstellung des Rasenplatzes ein.

Kleinspielfeld Sportanlage Scharfenberger Straße
Das Kleinspielfeld auf der Sportanlage Scharfenberger Straße diente während der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 als Sandsackfüllstation.

Dadurch hatte der Tennenplatz Schaden genommen und musste saniert werden. Jetzt erhielt er eine neue Tragschicht, eine neue dynamische Schicht und eine Deckschicht. Bis Ende dieser Woche werden noch Rest- und Wegebauarbeiten um den Platz herum abgeschlossen.
Die Kosten belaufen sich auf knapp 40 000 Euro, die von der Versicherung übernommen werden.

Laufbahn Platz 6
Lediglich die Laufbahn auf dem Platz 6 im Sportpark Ostra ist noch nicht fertiggestellt. Aufgrund des enormen Pollenfluges der Pappeln können die Arbeiten voraussichtlich erst ab der 25. Kalenderwoche fortgesetzt werden. Die Pollen können nicht nur den Verbund der einzelnen Schichten der Kunststoff-Rundlaufbahn stören, sondern später beim Austreiben auch den Belag schädigen. Nach der Blütezeit der Pappeln muss die gesamte Bahn mit einem Hochdruck-Nassreiniger gesäubert werden, bevor die Arbeiten fortgesetzt werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.dresden.de/sport.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden