Hochwasserschäden: Brücken in Chemnitz werden abgerissen

Das Hochwasser hat an einigen Brücken so große Schäden hinterlassen, dass entschieden werden musste, folgende Gehwegbrücken abzubrechen.

1. Gehwegbrücke des Verbindungsweges zwischen der Einsiedler Hauptstraße und Talsperrengrund (hinter dem Einsiedler Rathaus)

2. in Erfenschlag die Gehwegbrücke des Weges zwischen der Erfenschlager Straße bei Nr. 179 und dem Einsiedler Waldweg.

Beide Brücken führen über die Zwönitz, wurden bei dem Hochwasser beschädigt und stellen wegen der geringen Hochwassersicherheit eine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Dies zeigte sich daran, dass beide Brücken überströmt wurden und es so zum Aufstauen der Wassermassen kam.

Um dies zukünftig zu vermeiden, wurde nach Abstimmung mit dem Ortschaftsrat Einsiedel, der Landestalsperrenverwaltung und der Stadt Chemnitz entschieden, nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen, in den nächsten Wochen die Brücken abzubrechen. Die Brücken neu zu errichten ist wegen der geringen Verkehrsbedeutung nicht vorgesehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar