Hochwasserschäden werden nach 4 Jahren beseitigt

Chemnitz – Zur Beseitigung von Schäden des Junihochwassers 2013 haben an der Chemnitz im Stadtteil Altchemnitz in dieser Woche umfangreiche Baumaßnahmen begonnen.

So werden von der Landestalsperrenverwaltung von der Brücke an der Heinrich-Lorenz-Straße ab stromaufwärts Uferböschungen gesichert.

Die Arbeiten sollen sich an der Kauffahrtei entlang knapp 900 Meter bis zum Wehr ziehen. Durch die Baumaßnahmen soll der Fluss auch für Fische und andere Wasserlebewesen wieder durchgängiger gestaltet werden.

Während der Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen kommen, Vollsperrungen sind aber nicht vorgesehen. Die Kosten belaufen sich laut Landestalsperrenverwaltung auf mehr als 2 Millionen Euro.