Hochwassersituation: Weiße Elster bleibt in Alarmstufe III

Auch wenn der Wasserstand in der Weißen Elster den Richtwert der Alarmstufe III unterschritten hat, behält die Stadt Leipzig dennoch die ausgerufene Alarmstufe III aufrecht.

Aufgrund der meteorologischen Prognose ist ab Donnerstag mit Niederschlägen zu rechnen, so dass auch weiterhin von einem hohen Wassertand ausgegangen werden muss. Die aktuelle Situation in den Flüssen Weiße Elster, Neue Luppe und  Nahle ist unverändert.

Mit dem Öffnen des Nahle-Auslassbauwerkes am Sonntag, um 14:30 Uhr, hat sich das Wasser in der Burgaue ausgebreitet. Auch wenn die Wasserstände in den Flüssen leicht sinken, müssen die Deiche weiterhin unter Beobachtung bleiben. Seit Sonntag sind ca. 20 Deichläufer rund um die Uhr unterwegs, um eventuelle Schwachstellen am Deich zu erkennen. Das ist die Grundlage für die Stadt Leipzig bei Bedarf sofort Maßnahmen einleiten zu können.