Hochwasserzentrum: Elbepegel sinkt weiterhin sehr langsam

Erst am Samstag wird voraussichtlich die 5-Meter-Marke am Pegel Dresden erreicht. +++

Meteorologische Lage
Der Hochdruckeinfluss schwächt sich tagsüber ab. Zum späten Abend und in der Nacht zum Freitag ziehen erneut Schauer und Gewitter auf, dabei ist örtlich begrenzt erneut Starkregen zwischen 15 und 25 mm in einer Stunde möglich. Auch nach Durchzug der Schauer und Gewitter regnet es zeitweise noch etwas, großflächig treten keine nennenswerten Niederschläge auf.

Hydrologische Lage
Die Hochwassersituation entspannt sich weiter. An den Pegeln Schöna, Dresden und Torgau bewegt sich die Wasserführung bei langsam fallender Tendenz bereits im Bereich der Alarmstufe 2, auch am Pegel Riesa wurde der Richtwert der Alarmstufe 3 heute (08:45) unterschritten.
Die langsam fallende Tendenz der Wasserführung wird sich an allen sächsischen Elbepegeln weiter fortsetzen.

Quelle: Landeshochwasserzentrum Sachsen, 13.06.13