Höchster deutscher Denkmalpreis geht nach Leipzig

Der Verein HausHalten e.V. hat am Montagabend in Cottbus die „Silberne Halbkugel“, den höchsten deutschen Denkmalpreis, verliehen bekommen. +++

Das Deutsche Nationalkommitee für Denkmalschutz würdigte damit insbesondere das Engagement des verein bei der Einrichtung von Wächterhäusern.
Dabei übernehmen sogenannte „Hauswächter“ für eine geringe Miete leer stehende Gebäude, setzen diese mit einfachen Mitteln instand und tragen so zur Erhaltung der Häuser bei. 
Mittlerweile gibt es 16 Wächterhäuser in Leipzig, die Idee wurde inzwischen auch von anderen Städten übernommen.