Höhere Arbeitslosigkeit in Sachsen

Sachsen- Die Arbeitslosigkeit in Sachsen ist im Juni wie erwartet gestiegen. Insgesamt seien fast 115.900 Menschen arbeitslos gemeldet (Stichtag: 13. Juni), teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Chemnitz mit.

© Sachsen Fernsehen

Das waren 5,2 Prozent mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 5,2 auf 5,5 Prozent. Wesentlicher Grund für den Anstieg sei, dass seit Monatsbeginn die Jobcenter für die Leistungen der Ukraine-Flüchtlinge zuständig seien, hieß es. Viele von ihnen hätten sich dabei arbeitslos gemeldet. So seien inzwischen gut 14 300 von ihnen als arbeitssuchend und fast 7800 als arbeitslos registriert. Angaben zur Berufs- und Schulbildung oder den Zielberufen der Betroffenen machte die Regionaldirektion mit Verweis auf den kurzen Erfassungszeitraum nicht. (dpa)