Höherer Regelsatz ab 01.Juli

Nach Auskunft der Chemnitzer Agentur für Arbeit erhöht sich ab 1.Juli die Regelleistung beim Arbeitslosengeld II.

Alleinstehende in den neuen Bundesländern erhalten 14 Euro mehr und liegen somit dann bundeseinheitlich bei 345 Euro . Wie der Geschäftsführer der ARGE SGB II, Hans-Jürgen Richter mitteilt, fließt der erhöhte Regelsatz generell in die Berechnung des Arbeitslosengeldes II und des Sozialgeldes mit ein. Wer in seinem Bescheid noch den geringeren Betrag hat, braucht sich nicht zu sorgen. Ab 1.Juli erfolgt die Bezahlung nach den gültigen Regelungen. Informationen finden die Chemnitzer dazu auch unter www.arbeitsagentur.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar