Höhlenforschung auf Schloss Lichtenwalde

Lichtenwalde- Das Schloss Lichtenwalde ist bekannt für sein pompöses Erscheinungsbild und die liebevoll gestaltete Parkanlage. Ab Donnerstag gehen jedoch die Lichter aus – wortwörtlich. Grund dafür ist aber kein Stromausfall, sondern die neue Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln“.

Diese ist ein echter Knaller. Denn das Schloss nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise in die verborgenen und vergessen geglaubten Welten der Höhlenmalerei.

Die kleinen und großen Besucher erwartet echtes Eiszeitfeeling, welches sie selbst erkunden können. Tatsächlich handelt es sich bei den Höhlenmalereien um Bilder, die der Welt nicht mehr öffentlich zugänglich sind. Dass sie nun auf Schloss Lichtenwalde zu sehen sind, ist also eine kleine Sensation.

Um die Bilder wirklich unter realen Bedingungen auf sich wirken lassen zu können, war es erforderlich, den Ausstellungsraum in Finsternis zu hüllen. Der Kooperationspartner eins energie in sachsen bringt jedoch für jeden Besucher Licht ins Dunkel.

Kids können sich neben der Abenteuerreise außerdem auf ein Gewinnspiel freuen.

Geöffnet ist die Ausstellung ab dem 30. Mai und wird dann bis einschließlich 05. Januar zu sehen sein.