Hört mal wer da schreit!

Leipzig – Es wird wieder laut am Leipziger Völkerschlachtdenkmal. Wurst-Achim das wohl lauteste menschliche Lebewesen und seine Kollegen sind in der Stadt.

Ganze 110,2 dB hat das Messgerät bereits bei ihm gemessen. Hier ist dann aber auch seine Schmerzgrenze erreicht. Kreissägen und Presslufthämmer liegen ungefähr in seinem Bereich, aber auch der ein oder andere Diskogänger kennt diese Lautstärke.

Damit die Stimme immer schön geölt bleibt könnte man denken, dass Wurst-Achim auf das ein oder andere Mittelchen zurückreift. Dabei ist sein Geheimnis ganz einfach.
Das Geheimnis – warme Getränke. Ist natürlich bei den aktuellen Temperaturen nicht ganz so einfach aber wirksam.

Die Leipziger und ihre Gäste sind auf jeden Fall begeistert von Wurst-Achim und seinen Freunden. Es fühlt sich schon fast nach Hamburger Fischmarkt an.

Noch bis zum 5. August gibt es neben regionalen Waren, wie Wurst und Käse noch allerhand weitere Waren zu kaufen. Einfach nur schauen und über den ein oder anderen Spruch der Marktschreier schmunzeln gibt es völlig kostenlos dazu.