Hoffnung für Fluglärmgeplagte

Am Flughafen Leipzig/Halle sollen die nächtlichen Starts und Landungen der Flugzeuge gleichmäßig auf die Nord- und Südbahn verteilt werden.

Darüber wurde in der jüngsten Sitzung des Dialogforums Flughafen diskutiert.

Mit der Neuordnung könnte die Lärmbelästigung für die Bewohner um die bislang hauptsächlich genutzte Südbahn deutlich reduziert werden. Diese Variante begrüßt auch die Landesdirektion Sachsen.

Die Deutsche Flugsicherung äußerte dagegen Bedenken, da die vermehrten Bahnkreuzungen ein Sicherheitsrisiko darstellen. Dieses müsste gemeinsam mit Flughafen und DHL durch eine Reihe von Maßnahmen minimiert werden. Auch die verschiedenen Bürgerinitiativen setzen sich seit Jahren dafür ein, die Flugrouten zu ändern, um den Lärmfür die Anwohner zu verringern.