Hohe Kosten für Rathausbau-Wettbewerb

Dresden - Das Wettbewerbsverfahren für den geplanten Verwaltungsneubau am Dresdner Ferdinandplatz hat 250.000 Euro gekostet. Das zeigt die Antwort auf eine Anfrage von Linken-Stadtrat Tilo Wirtz. Dabei läuft noch immer die Diskussion über den bis zu 60 Meter hohen Büroturm. So fordert die Gesellschaft Historischer Neumarkt, auf den Turm für das Verwaltungszentrum zu verzichten und das Gebäude auf die Firsthöhe des Rathauses zu begrenzen.