Hohe Temperaturen lassen Waldbrandgefahr steigen

Das sehr warme Wetter sorgt in den Wäldern in und um Dresden für die höchste Waldbrandwarnstufe.

Seit mehreren Tagen liegen die Temperaturen konstant über 30 Grad.

Darum prüfen Mitarbeiter des Forstamtes regelmäßig, ob Rauchbildung oder gar Brände zu sehen sind.

Auch Hubschrauber überwachen aus der Luft ob es zu Bränden kommt.

Das Rauchen sowie das Befahren der Wälder mit dem Auto sind bei dieser Witterung verboten.

Löschwasser aus Talsperren und Löschteichen gibt es dank des vielen Schnees im vergangenen Winter genug.

Bleibt die Hoffnung, dass es nicht benötigt wird.