Hohe Waldbrandgefahr in Sachsen

Pirna (dapd-lsc). Wegen des sonnigen und trockenen Wetters der vergangenen Tage ist die Waldbrandgefahr in Sachsen gestiegen.

In den nördlichen Teilen der Kreise Nordsachsen, Meißen, Bautzen und Görlitz gelte mittlerweile die höchste Gefährdungsstufe 4, sagte ein Sprecher des Staatsbetriebs Sachsenforst auf dapd-Anfrage am Montag in Pirna. Dieser Zustand werde sich aufgrund der anhaltenden Wetterlage in den nächsten Tagen voraussichtlich nicht ändern.

Unüblich ist die hohe Warnstufe für diese Jahreszeit nicht, wie der Sprecher weiter sagte. Weil es noch keinen grünen Bewuchs gibt, kann die Sonne ungehindert auf den Boden scheinen und ihn schnell austrocknen.

dapd