Hohe Waldbrandgefahr Sachsen

Sachsen- Die anhaltende Wärme und Trockenheit in Sachsen hat die Waldbrandgefahr steigen lassen.

Der bisher wärmste Tag in diesem Jahr, hat nicht nur viele Menschen ins Freibad und in die Eisdielen gelockt, sondern lässt auch die Waldbrandgefahr in Sachsen steigen. In den nördlichen Regionen der Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Nordsachsen herrscht aktuell die Waldbrandstufe 5. Das bedeutet: sehr hoch. In anderen Regionen wie beispielsweise Dresden ist derzeit die Gefahrenstufe 4 ausgeschrieben, teilweise auch 3.

Bei den Waldbrandstufen 4 und 5 dürfen Waldgebiete oder gar ganze Wälder gesperrt werden. Die Menschen sollten sich an bestimmte Verhaltensregeln halten. Nach Möglichkeit sollten 

Wälder nur noch auf ausgeschriebenen Wegen begangen werden, wenn überhaupt. Kommunen dürfen weitere Vorschriften erlassen wie zum Beispiel ein Grillverbot. 

Leichte Entspannung sei in Sicht. Dennoch zeigt das Wetterradar zunächst keinen Regen an. (mit dpa)