Hoher Besuch aus Äthiopien an der Universität Leipzig

Seine Exzellenz Fesseha Asghedom Tessema, seit dem 10. März 2011 der neue Botschafter von Äthiopien, trifft im Rahmen seines Antrittsbesuchs bei Oberbürgermeister Burkhard Jung am Donnerstag auch die Rektorin der Universität Leipzig, Professor Beate Schücking.

Dieser Besuch geht auf den ausdrücklichen Wunsch des Botschafters zurück die neue Rektorin der Leipziger Universität zu sprechen. Während des eintägigen Leipzig-Besuchs wird er von Botschaftsrat Siraj Rashid begleitet.

Mit dem Treffen kann sich auch Rektorin Schücking ein eigenes Bild von den Beziehungen der Universität Leipzig zu Hochschuleinrichtungen in Äthiopien machen. Die Verbindungen zur Addis Ababa Universität und zum Medical College Gondar  bestehen seit mehreren Jahrzehnten, die mit Addis seit 1997 und mit Gondar seit 2002 auch vertraglich geregelt sind.

Am Erfahrungsaustausch mit dem Botschafter und der Rektorin sind vor allem Mediziner beteiligt, u.a. Professor Schubert, der als  Tropenmediziner einen ganz starken Anteil an den Kontakten zur Addis Ababa University hat, sowie Professor Reißig, der sich auch als Emeritus immer noch stark  für die Ausbildung von Ärzten in Gondar engagiert. Ergänzt wird die Medizinergruppe  von Herrn Getu Abraham, einem äthiopischen Alumnus der Universität Leipzig.

Er hat seine komplette Ausbildung bis zur Habilitation in Leipzig absolviert und arbeitet als Privatdozent an der Veterinärmedizinischen Fakultät. Außerdem nimmt er im Dezember 2011 an einer Informations- und Lehrveranstaltung von „AfroAgriBright“  teil, einer äthiopischen non-governmental organisation , die sich die Verbesserung der  Nahrungsmittelsituation in tropischen Gebieten durch Verbesserungen in den Bereichen Tiermedizin, Tierhaltung und Landwirtschaft zum Ziel gesetzt hat. 

Diese Veranstaltung wird  gemeinsam von „Leipzig Alumni International“ und „AfroAgriBright“  in Addis Abeba organisiert und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst gefördert.