Hoher Preis für Bachmann-Rauswurf in Dresden: 150.000 Euro Abfindung – Was sagt Sozialbürgermeister Seidel nun dazu?

Der “zweifelhafte“ Rauswurf von ARGE-Chef Dirk Bachmann kostet Dresden 150.000 Euro. Diese Summe wurde Bachmann am Donnerstag durch den Stadtrat zugesprochen. Dies muss vor allem Sozialbürgermeister Martin Seidel mit verantworten. +++

Nach zweieinhalbstündiger Debatte hat der Stadtrat gestern die umstrittene Vertragsauflösung für den Geschäftsführer der Arge Dirk Bachmann beschlossen. Der Suspendierte erhält den Rest seines Jahresgehaltes und eine Abfindung – insgesamt rund 150.000 Euro.

Linke, SPD und Grüne hielten die Gründe für die Beurlaubung Bachmanns nicht stichhaltig. Sie warfen Sozialbürgermeister Martin Seidel vor, im Alleingang gehandelt zu haben. Dennoch kam eine knappe Mehrheit für die Abfindung zustande. Die Verwaltung hatte ein mangelndes Vertrauensverhältnis zu Bachmann als Begründung genannt.

Der Antrag von Grünen, SPD und Linke, Seidel die Zuständigkeit für die ARGE abzusprechen, wurde abgelehnt.

Hier im Video befindet sich die Stellungnahme von Dresdens Sozialbürgermeister Martin Seidel zur aktuellen Stadtratssitzung und der Personalie Dirk Bachmann.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!