Holger Zastrow und Torsten Herbst bei FDP-Landesparteitag im Amt bestätigt

Die Delegierten haben den Dresdner Holger Zastrow mit 95,9 Prozent als Vorsitzenden der FDP Sachsen wiedergewählt. Auch Torsten Herbst aus Dresden wurde als Generalsekretär vom Landesparteitag mit 91,6 Prozent im Amt bestätigt. +++

Der FDP-Landesparteitag in Neukieritzsch hat die Wahlen zum Landesvorstand abgeschlossen. Die Delegierten bestätigten den Chemnitzer Prof. Dr. Andreas Schmalfuß mit 87,2 Prozent als stellvertretenden Landesvorsitzenden. Schmalfuß ist Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Chemnitz und Landtagsvizepräsident. Auch der Seiffener Tino Günther wurde als  stellvertretender Landesvorsitzender mit 53,3 Prozent wiedergewählt. Günther ist Kreisvorsitzender der FDP Erzgebirge und Vorsitzender des Petitionsausschusses im Landtag. Ebenfalls als Landes-Vize wählten die Delegierten mit 61,7 Prozent André Quaiser aus Flöha in den Vorstand. Der selbständige Elektrotechnikmeister ist Kreisvorsitzender der FDP Mittelsachsen.
Weiterhin bestätigten die Delegierten den Dresdner Carsten Biesok mit 94,9 Prozent als Schatzmeister der FDP Sachsen. Der Jurist ist rechtspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag.  
Als Beisitzer wählte der Parteitag folgende Mitglieder in den Landesvorstand:  die Markkleeberger Landtagsabgeordnete Anja Jonas, die Lommatzscher Bürgermeisterin Dr. Anita Maas, Dresdens Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert, den Leipziger Europaabgeordneten Holger Krahmer, die Görlitzer FDP-Landtagsabgeordnete Kristin Schütz, den Arzt Dr. Kristian Reinhold aus Chemnitz, den Finanzberater Frank Hesse aus Eilenburg, den Studenten Maximilian Pätz aus Coswig, den Glauchauer Landtagsabgeordneten Nico Tippelt, die Lehrerin Hannelore Döscher aus Raschau, den Zahnarzt Dr. Thomas Käppler aus Pulsnitz, den Bauingenieur Lothar Brandau aus Freital und die Dipl.-Wirtschaftsingenieurin Christine Schlagehan aus Großschweidnitz.
Zuvor hatten die Delegierten bereits den Dresdner Holger Zastrow als Vorsitzenden der FDP Sachsen wiedergewählt. Er erhielt 211 von 220 gültigen Stimmen und damit 95,9 Prozent. Auch Torsten Herbst aus Dresden war als Generalsekretär vom Landesparteitag mit 91,6 Prozent im Amt bestätigt worden. 
Quelle: FDP Sachsen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar