„Homophobie ist heilbar“ – CSD 2011 in Vorbereitung

Wenn es vom 02.-09. Juli erneut heißt „Homophobie ist heilbar“, werden wieder eine Woche lang die Leipzigerinnen und Leipziger gemeinsam mit Gästen deutliche Zeichen gegen Ausgrenzung und Intoleranz setzen. +++

Der Leipziger CSD führt auch im Jahr 2011 das deutschlandweit bekannt gewordene Motto „Homophobie ist heilbar“ fort.

„ Dieses Motto ist einzigartig, besonders, tagesaktuell – einfach passend zum CSD Leipzig“, so Georg Teichert, Pressesprecher des CSD.

„In über 30 Veranstaltungen, von Lesungen, Podiumsdiskussionen, Kinovorstellungen, Stadtrundfahrten bis hin zu Partys, zeigt der Leipziger Christopher-Street-Day seine Kreativität und  Vielfalt aber genauso, wie wichtig der Kampf gegen Homophobie und Transphobie, nach wie vor in unserer Gesellschaft, ist.

Der CSD 2011 wird traditionell am 02.07.2011 mit einer Party in der Frauenkultur eröffnet. Als besonderes Highlight müssen die vielen hochkarätigen Podiumsdiskussionen rund um den CSD genannt werden. So soll z.B. „das Defizit sexueller Bildung in Forschung und Lehre“ am 05.07. um 20 Uhr im Neuen Rathaus diskutiert werden.

Als unbedingt sehenswert gilt sicherlich ebenfalls der Auftritt, der bekannten Berliner Travestietruppe, „TunSi – das Ministerium für Tuntensicherheit, am Freitag dem 08.07.2011, 20 Uhr im Kabaretttheater „Sanftwut“. Den Höhepunkt der CSD-Woche bildet aber, wie jedes Jahr, auch 2011, das Straßenfest auf dem Nikolaikirchhof.

Um 15:00 Uhr wird das CSD-Straßenfest von unseren Schirmherren  eröffnet.
Wie in den letzten Jahren stellen sich die LesBiSchwulen Vereine, Parteien, PolitikerInnen, Initiativen und andere Leipziger Institutionen vor. DIE TUNSIS und Wanda Kay, mit Ihrer Powerstimme, werden die Eröffnung des Straßenfestes satirisch, schrill und überraschend begleiten.

Ab 16:45 heißt es dann sammeln zur großen Demonstration durch die Leipziger Innenstadt.
Den Abschluss der spannenden CSD Woche bildet anschließend der Prideball. Ab 21 Uhr öffnet für dieses einmalige Ereignis eine der außergewöhnlichsten Veranstaltungsorte Leipzigs – das Kosmos-Haus – seine Türen. Direkt in der City bietet es mit 5 Areas und 3 Floors einen würdigen Rahmen zum Feiern, Tanzen und Flirten.

Im Namen aller OrganisatorInnen des CSD Leipzig, lade ich die Leipzigerinnen und Leipziger ein, gemeinsam in der CSD-Woche bei den verschiedenen Veranstaltungen ein deutliches Zeichen für unsere bunte und weltoffene Stadt zu setzen.“, so Teichert abschließend.

Wer sich über die zahlreichen Veranstaltungen informieren möchte, findet das gesamte Veranstaltungsprogramm unter www.csd-leipzig.de.