Horror-Szenario auf A72

Ein Mensch läuft plötzlich auf die Autobahn und wird dort mit hoher Geschwindigkeit von einem Fahrzeug erfasst.

Ein Szenario, das niemand erleben möchte. Für eine Audifahrerin wurde das allerdings am frühen Samstagmorgen auf der A 72 bei Chemnitz bittere Realität.

Es war ein Bild des Grauens, das sich den Rettungskräften an der Unfallstelle auf der A 72 bot. Ein 60-jähriger Insasse eines Reisebusses war am frühen Samstagmorgen gegen 05.30 Uhr am Parkplatz Neukirchner Wald plötzlich und völlig spontan auf die Autobahn gelaufen. Eine 46-jährige Frau konnte mit ihrem Audi nicht mehr bremsen und erfasste den Mann in voller Fahrt.

Interview: Heidi Hennig – Polizeidirektion Chemnitz – Erzgebirge

Die Leichenteile werden auf der A 72 auf einer Strecke von etwa 300 Metern auf der Autobahn verteilt. Die Pkw-Fahrerin erleidet einen Schock und kommt ins Krankenhaus. Die Polizei versucht nun den genauen Unfallhergang zu klären. Nach bisher unbestätigten Angaben kam der Mann aus Russland, hatte dort Vater und Bruder beerdigt, das könnte ein Auslöser für diese Kurzschlussreaktion gewesen sein.

Interview: Heidi Hennig – Polizeidirektion Chemnitz – Erzgebirge

Die Ermittlungen dauern auch weiter an und dürften mehr als schwierig sein. Die Fahrbahn der A 72 in Richtung Hof war durch den Unfall bis in den Samstagvormittag hinein voll gesperrt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung