Horrorcrash auf B169 – Drei Tote, vier Schwerverletzte

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 79-Jähriger mit seinem Opel die Bundesstraße B 169 von Ostrau in Richtung Döbeln.

In einer Rechtskurve kam er gegen 15:30 Uhr von der Fahrbahn ab. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Ford Ranger. Der Beifahrer des Opelfahrers, 94 Jahre alt und zwei weitere Insassinnen, 75 und 84 Jahre alt, verstarben an den Unfallfolgen.

Der Opelfahrer erlitt schwere Verletzungen. Auch der Fahrer des Ford Ranger, 26 Jahre alt, und seine beiden Insassen, 39 und 19 Jahre alt, erlitten schwere Verletzungen. Vor Ort kamen mehrere Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr zum Einsatz.

Aufgrund des Unfalls musste eine 22-Jährige mit ihrem Ford KA eine Gefahrenbremsung einleiten.

Ein nachfolgender SEAT (Fahrer 44J alt) schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf. Verletzt wurde bei diesem Nachfolgeunfall zum Glück keiner.

Die Bundesstraße 169 war bis 19:50 Uhr im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.
Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 30.000 Euro beziffert.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar