Horrorunfall in Taucha: Auto rast in Pferdeherde – Fahrerin schwer verletzt

Den Einsatzkräften boten sich am Montagabend auf der Bundesstraße 87 erschreckende Bilder. Bei einem schweren Verkehrsunfall war eine Audi-Fahrerin in eine Pferdeherde gerast. Zwei Tiere starben dabei. +++

Die Fahrerin war ordnungsgemäß unterwegs, als die Tiere plötzlich auf der Fahrbahn auftauchten. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Herde zusammen. Ein Tier krachte dabei durch die Frontscheibe des Wagens und blieb dort stecken. Ein weiteres Pferd wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert. Das schwer verletzt Pferd im Straßengraben musste laut ersten Meldungen durch einen Pistolenschuss von seinem Leid erlöst werden.

Die alarmierten Einsatzkräfte sprachen von einem „schaurigen Anblick“, denn das tote Pferd hatte die schwer verletzte Fahrerin des Audi unter sich begraben. Erst mit Hilfe der Feuerwehr konnte die Frau aus dem PKW befreit werden. Sie wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Die Bergung dauerte mehrere Stunden, da auch die übrigen Pferde eingefangen werden mussten. Woher die Tiere plötzlich kamen, ist noch unklar. Laut Polizeiinformationen stand die Koppel bzw. das Hoftor der Pferde offen. „Ob es eine fahrlässige oder vorsätzliche Handlung war, ist momentan noch Gegenstand der Ermittlungen.“, so die Polizei gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN.