„HorseVetMed“ und Schweinepest – Der 9. Leipziger Tierärztekongress

Leipzig – Das Projekt „HorseVetMed“ ist ein Schwerpunkt des kommenden 9. Leipziger Tierärztekongresses. Experten beschäftigen sich mit verschiedenen Methoden um bei den Tieren Ferndiagnosen stellen zu können und Krankheiten rechtzeitig zu erkennen.

Begleitet wird der Kongress von einer Ausstellung rund um Medizintechnik. Das Schwerpunktthema bildet die Afrikanische Schweinepest. Der Virus breitet sich in Europa immer weiter aus und sorgt auch bei uns für Unruhen. Einen Impfstoff gibt es nämlich derzeit nicht. Noch sind in Deutschland keine Fälle bekannt, die wachsende Bedrohung erregt jedoch jetzt schon viel Aufmerksamkeit. Die Bedrohung für unsere Wirtschaft alarmiert dazu, Notfallpläne auszuarbeiten. Für den Fall, dass die exotische Tierseuche bis nach Deutschland dringt, kommen verschiedene Maßnahmen infrage.

Der Tierärztekongress findet vom 18. bis 20. Januar in der Leipziger Messe statt. Erwartet werden mehr als 5000 Teilnehmer, die sich auf 470 Vorträge, Workshops und Kurse rund um die Tiermedizin freuen können.