HSG Gensungen-Felsberg bei der SG LVB zu Gast

Die Drittliga-Handballer der SG LVB empfangen am heutigen Sonntag den Tabellensiebten HSG Gensungen-Felsberg. Heute ist 14.00 Uhr Anpfiff in der Sporthalle Brüderstraße. +++

„Hier wartet ein richtig harter Brocken auf uns, wir sind gewarnt. Umso mehr benötigen wir die Unterstützung der Zuschauer“, hofft Trainer Jens Große.

Kreisläufer Daniel Kunz kehrte zwar nach sehr langer Verletzung wieder ins Mannschaftstraining zurück, wird aber noch einige Zeit benötigen, um wieder in Wettkampfform zu kommen. Im Training am Sonnabend verletzte sich dann noch Kreisläufer Oliver Wendlandt. Er muss für mindestens zwei Wochen ausfallen.

Vom Gegner erwartet Große reichlich Gegenwehr, vor allem vom Rückraum der Hessen: „Die haben im Aufbau gleich vier richtig starke Spieler, die mächtig Druck aufs Tor machen.“ Der LVB-Trainer warnt nicht umsonst vor dem wurfgewaltigen Rückraum, denn mit einem Blick auf die Tabelle spiegelt sich die Gefahr auch in Zahlen wider. Die Gäste haben mit 614 Toren (30,7 pro Partie) den zweitstärksten Angriff der gesamten Staffel hinter Tabellenführer Aue (651). Mit 590 Gegentoren (29,5 pro Partie) stellt das Team nach Münster aber auch die zweitschlechteste Deckung.

Karten für das Duell gibt es wie gewohnt an der Tageskasse für acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Ermäßigte.