Hühner protestieren gegen Massentierhaltung

Chemnitz – Am Freitag hat vor dem Karl-Marx-Kopf in Chemnitz eine Demonstration stattgefunden.

Erschienen waren sächsische Aktivisten des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Sie demonstrierten unter anderem gegen Massentierhaltung und Umweltverschmutzung.

Die Aktion fand in Vorbereitung auf die Demonstration am Samstag in Berlin statt.

Diese steht wie schon die Jahre zuvor unter dem Motto „wir haben es satt!“ und zielt auf eine nachhaltigere Landwirtschaft ab.

In Berlin wollen die Aktivisten insbesondere an den Landwirtschaftsminister, Christian Schmidt von der CSU, appellieren.

Dieser soll sich stärker für alternative Lösungen in der Agrarpolitik und zur Massentierhaltung einsetzen.

Auch die sächsischen Aktivisten werden an der Großdemo teilnehmen.

Wer sich ebenfalls für den Umweltschutz einsetzen möchte, hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des BUND Sachsen zu informieren und Kontakt zu den Regionalgruppen aufzunehmen.