Hufewiesen sollen nicht bebaut werden

Dresden - Der Dresdner Stadtrat hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Hufewiesen in Trachau nicht zu bebauen. Mit den Stimmen von Linken, Grünen und SPD wurde der Bebauungsplan aufgehoben und der Weg für einen Stadtteilpark frei gemacht. Ursprünglich sollten hier Wohnhäuser entstehen. Die Pläne stammten teilweise aus den 90er Jahren. Allerdings sind Teile des 13 Hektar großen Geländes überschwemmungsgefährdet. Kritik an der Aufhebung des Bebauungsplans kam aus den Reihen der CDU. 400.000 Euro stehen in den nächsten beiden Jahren für die Parkerweiterungen zur Verfügung. Das Geld hat die Rot-grün-rote Stadtratsmehrheit bereits im aktuellen Doppelhaushalt bereitgestellt.

© Sachsen Fernsehen