Hund im Eis eingebrochen

Heute morgen ist in Wilsdruff bei Dresden Schäferhündin Jule im Eis eines Teiches eingebrochen. Die Feuerwehr kam zur Hilfe.

Zugefrorene Gewässer sind nicht nur für Menschen eine große Gefahr, sondern auch für Tiere: Ein Hundebesitzer ist heute Morgen mit der 10 Jahre alten Schäferhündin „Jule“ Gassi gegangen, als das Tier ausgebüxt ist und in der Mitte eines nahe gelegenen Teiches im Eis einbrach.

Der Hundebesitzer konnte seiner Jule nicht helfen, er blieb schon wenige Meter vom Ufer im Morast stecken. Bis zu den Knien „pudelnass“ lief der Mann nach Hause und alarmierte die Feuerwehr. Die Kameraden konnten die Schäferhündin schließlich mit Seilen und Steckleitern aus dem Teich befreien. In dicke Decken gehüllt erholt sich Jule nun zu Hause.        

Quelle: Audiovision 

++

Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!