Hund kommt bei Küchenbrand ums Leben

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Lauensteiner Straße ist es zu einem Küchenbrand gekommen.

Offenbar waren gestern Nachmittag verschiedene Gegenstände, unter anderem Papierreste, auf einer eingeschalteten Herdplatte in Brand geraten. In der Folge kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Die 26-jährige Wohnungsinhaberin konnte sich in Sicherheit bringen.

Ein Hund, der sich in der Küche befand, konnte nur mehr tot geborgen werden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.