Hund löst Streit und Schläge aus

Ein nicht angeleinter Hund war am Sonntagmittag der Grund für Streit und Schläge. Dabei ist ein 53-jähriger Mann verletzt worden.

Gegen 13.30 Uhr war ein Paar, er 53, sie 52, mit seinem kleinen Hund spazieren. In Höhe des Edeka-Marktes an der Stollberger Straße/Parkstraße kam den Spaziergängern ein großer heller Hund entgegen gerannt. Mit dessen Frauchen, das kurz darauf mit dem Fahrrad hinzukam, entbrannte ein Streit wegen des nicht angeleinten Hundes.

Ein offensichtlich zu der Rad fahrenden Hundehalterin gehörender Mann mischte sich ein. Er war aus Richtung Neefestraße/Katharinenstraße aufgetaucht. Auf der Wiese an der Ecke Stollberger Straße/Katharinenstraße eskalierte der Streit. Der hinzugekommene Mann schlug mit einem Gegenstand, nach Zeugenaussagen mit einem Schlagring, auf den Halter des kleinen Hundes ein. Der Geschlagene stürzte daraufhin. Dabei verlor er offenbar sein Handy aus der Jackentasche. Am Tatort war es später nicht zu finden.

Der Schläger und die Frau mit dem großen Hund liefen dann in Richtung Katharinenstraße. Sie wird auf etwa 18 bis 30 Jahre geschätzt. Sie soll schlank sein und längere dunkle Haare haben. Der Mann wird auf Mitte 30 geschätzt, mit kurzen dunklen Haaren und etwa 1,75 m groß. Er soll eine graue Jacke und eine dunkle Hose getragen haben. Eine Suche nach dem Paar mit dem nicht angeleinten Hund blieb bislang ohne Erfolg.

Der durch die Schläge Verletzte wurde vor Ort von Rettungssanitätern versorgt. Im Krankenhaus erfolgte die weitere Behandlung.Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Diebstahl.

Wer kann Hinweise zur Identität der Frau mit Fahrrad und Hund sowie zur Identität des Schlägers geben? Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Hinweise zur Klärung der Straftat geben? Das Polizeirevier Chemnitz-West nimmt diese unter Telefon 0371 3515-0 entgegen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar