Hund misshandelt – Zeugen gesucht

Der Polizei sucht Zeugen, die am 16. April gegen 19:50 Uhr auf der Prager Straße (Haltestelle Hauptbahnhof Nord)  gesehen haben, wie ein schwarz-brauner ca. 30 cm großer Hund geschlagen und misshandelt wurde. Hinweise an (0351) 483 22 33.

Zeit:       16.04.2016, 19.50 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt-Ost

Der Polizei wurde vergangene Woche ein Vorfall zur Anzeige gebracht, bei dem zwei Unbekannte an der Prager Straße einen Hund geschlagen und misshandelt hatten.

Einem Zeugen waren an der Haltestelle Hauptbahnhof Nord drei Männer sowie eine Frau aufgefallen, die einen angeleinten Hund bei sich hatten. Einer der Männer schlug den Hund mehrfach, während ein anderer das Tier an seinem Geschirr in die Höhe riss und es wieder fallen ließ. Dabei jaulte und winselte der Hund lautstark.

Die Gruppe lief anschließend in Richtung Wiener Platz. Die Männer werden als dunkel gekleidete Südländer beschrieben. Einer trug eine weiße Trainingsjacke.
Die Frau hatte schulterlanges blondes Haar, war von kräftiger Gestalt und trug ein türkisfarbenes Oberteil.

Bei dem Hund handelte es sich um ein ca. 30 cm großes schwarz-braunes Tier mit spitzen Ohren. Die Rasse ist unbekannt.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu den gesuchten Personen machen? Hinweise an die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (ir)