Hund schlägt Angreifer in die Flucht

Chemnitz- Samstagabend wurde ein Paar im Chemnitzer Zentrum angegriffen.

Die beiden liefen gegen 21.30 Uhr durch die Unterführung zwischen Mauerstraße und Dresdner Straße. Dabei trafen sie auf eine Gruppe, die sie bepöbelten und schließlich auf den 31-Jährigen eintraten und -schlugen. Als die Täter auch auf den Hund des Paares losgingen, biss der Hund seinen Angreifer ins Bein und schlug ihn damit in die Flucht.

Das Paar alarmierte die Polizei, welche daraufhin die Gegend durchkämmte. Dabei konnten die Beamten vier Tatverdächtige feststellen. Bei diesen handelte es sich um drei 18-Jährige und einen 20-Jährigen. Der 18-Jährige mit Bisswunde im Oberschenkel wurde in die Notaufnahme gebracht.

Die vier jungen Männer müssen sich nun wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung verantworten.