Hundebesitzerin bricht bei Tierrettung im Leipziger Elsterflutbecken ein

Am Samstagnachmittag war eine 62-jährige Hundehalterin bei dem Versuch, ihrem im Eis eingebrochenen Terrier zu helfen, selbst im eisigen Wasser gelandet. Die alarmierte Feuerwehr konnte beide aus dem Elsterflutbecken in Schleußig retten. +++

Hund und Besitzerin wurden wegen einer Unterkühlung ärztlich versorgt. Die Leipziger Feuerwehr rät trotz der eisigen Temperaturen, zugefrorene Gewässer nicht zu betreten, da die Eisschicht viel zu dünn ist. Wer dennoch ungetrübten Eisspaß haben möchte, dem sei z.B. die Eislaufbahn im Leipziger Zoo empfohlen.