Hundehalter im Chemnitzer Küchwald attackiert

 Im Chemnitzer Küchwald ist in der Nacht zum Donnerstag ein Hundehalter tätlich angegriffen worden.

Der 30-Jährige ging mit seinem Hund gegen 0:30 Uhr in Richtung Parkeisenbahn Gassi, als zwei Unbekannte zuerst begannen seinen Vierbeiner zu schlagen.

Daraufhin ging der Hundehalter dazwischen und wurde von einem der Männer mit einem länglichen Gegenstand attackiert. Dabei wurde er leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen machen können. Die Unbekannten waren dunkel gekleidet und trugen beide Handschuhe. Der Angreifer hatte sein Gesicht mit einem Tuch vermummt.