Hunderte Corona-Kritiker ziehen durch Dresden-Laubegast

Dresden - Auch zum vierten Advent reißen die Corona-Proteste in Sachsen nicht ab. Hunderte Corona-Maßnahmen-Kritiker trafen sich am Sonntagnachmittag im Stadtteil Laubegast zu einem sogenannten "Protest-Spaziergang".

© privat

Nach Reporterschätzungen folgten ungefähr 350 Menschen dem Aufzug in Dresden-Laubgegast. Andere, unbestätigte Quellen berichten sogar von bis zu 1000 Corona-Maßnahmen-Gegnern am Anfang der Demonstration. In Sachsen sind zur Zeit allerdings nur Versammlungen mit bis zu zehn Teilnehmenden erlaubt. Die Polizei war zwar vor Ort, griff aber nicht in das Geschehen ein. Auf Twitter berichteten User, sie seien von Teilnehmenden bedroht worden. Auch Rechtsextremisten sollen bei dem Protest vor Ort gewesen sein. Zum Ende des Spaziergangs lösten sich die Personengruppen in mehrere Richtungen auf.