Hundesteuer und Grundsteuer erhöht

Der Stadtrat hat am Mittwoch beschlossen, dass sich ab 2011 die Hundesteuer und die Grundsteuer erhöht.

Hundesteuer: Mit dem Entwicklungs- und Konsolidierungskonzept der Stadt Chemnitz wurden bereits in der Sitzung des Stadtrates im November die Anhebung der Hundesteuer sowie der Wegfall von Voraussetzungen für eine Ermäßigung beschlossen. In der gestrigen Sitzung des Stadtrates Chemnitz wurde die erforderliche Änderungssatzung (B-345/2010) bestätigt.

Es ergeben sich ab dem neuen Jahr folgende Veränderungen für Hundehalter:

Der Steuersatz für das Halten eines Hundes wird von 88 Euro auf 100 Euro angehoben. Des Weiteren wird die Steuerbefreiung für Hunde, welche aus einem Tierheim mit Sitz in der Stadt Chemnitz aufgenommen werden, von 24 auf 12 Monate reduziert.

Außerdem gestrichen wird die Ermäßigung für Hunde, die von Empfängern von Hilfe zum Lebensunterhalt, von Empfängern von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie von Empfängern von Arbeitslosengeld II gehalten werden.

Das Kassen- und Steueramt wird die entsprechenden Steuerbescheide ab dem 07.01.2011 verschicken. Die Steuerpflichtigen werden gebeten, bestehende Daueraufträge anzupassen.

Grundsteuer: In der Sitzung des Stadtrates Chemnitz am Mittwoch wurde außerdem in Umsetzung des Entwicklungs- und Konsolidierungskonzeptes eine Hebesatzsatzung zur Erhöhung der Grundsteuer A und Grundsteuer B beschlossen (B-341/2010).

Ab dem 01.01.2011 steigt der Hebesatz der Grundsteuer A auf 350 v. H. und der Hebesatz der Grundsteuer B auf 540 v. H.

Das Kassen- und Steueramt versendet die Steuerbescheide ab dem 21.01.2011. Diesen Bescheiden sind dann die neuen Abschlagszahlungen und Fälligkeiten zu entnehmen. Die Steuerpflichtigen werden gebeten, bestehende Daueraufträge anzupassen.