Hundstage in der Dresdner Messe

Am Wochenende hat Dresden Pfötchen gegeben. Auf der 1. Internationalen Rassehunde-Ausstellung gab es über 2400 Vierbeiner aus 18 Ländern zu bestaunen. +++

Der Komondor ist mit 6000 Jahren eine der ältesten Hunderassen der Welt.  Er gilt als König der Hirtenhunde und wird von Kennern sehr geschätzt. Von denen waren bei der 1. Internationalen Rassehunde-Ausstellung am Wochenende auch zahlreiche vor Ort. Auf dem Messegelände präsentierten Hundebesitzer aus 18 Ländern ihre Schönheiten. Von eine Fachjury wurden sie begutachtet und bewertet. 

Interview: Eva-Maria Meißner (Ausstellungsleiterin) 

Tricks mussten die Vierbeiner allerdings keine vorführen. Aufgeregt waren sie anscheinend trotzdem vor dem großen Wettbewerb. Den gewann zum Beispiel ein Border-Collie in der Katergorie schönster Junghund und durfte sich gleich über ein Blitzgewitter freuen. Na dann bis zum nächsten Jahr.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!