HV Chemnitz muss Niederlage einstecken

Die Handballerinnen des HV Chemnitz haben am Sonntag ihre Auswärtspartie in der Mitteldeutschen Oberliga knapp verloren.

Gegen die zweite Mannschaft des Deutschen Meisters Thüringer HC unterlagen die Chemnitzerinnen nach großem Kampf 21:23.

In der ersten Halbzeit machten sich die Verletzungssorgen im Chemnitzer Rückraum bemerkbar.

Das Team von Trainer Thomas Sandner spielte zwar gut mit, agierte jedoch häufig zu zaghaft und lies viele Chancen liegen.

Dank Torhüterin Stephanie Wähner hielt sich der Rückstand zur Pause in Grenzen. Zur Halbzeit stand es in der torarmen Partie 9:6 für die Gastgeberinnen.

In der zweiten Halbzeit verteidigte der Thüringer HC II den Vorsprung. Allein die slowakische Nationalspielerin Petra Popluharova erzielte insgesamt sieben Treffer.

Der HV Chemnitz hielt im zweiten Abschnitt besser dagegen, schaffte allerdings trotz guter kämpferischer Leistung nicht mehr den Ausgleich.

Das 21:23 war erst die zweite Saisonniederlage des HVC. Die Chemnitzerinnen liegen damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar